Aktuelles und Termine

21.04.2021

Aktion "Stadtradeln" 2021

Stadt und Landkreis Bamberg beteiligen sich auch 2021 wieder am STADTRADELN, einer bundesweiten Aktion des Klimabündnisses der Europäischen Städte. Ziel ist es, den Radverkehr in den Kommunen zu fördern und möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen. Jeder einzelne kann hier seinen Beitrag zum lokalen Klimaschutz leisten (Infos und Anmeldung unter https://www.stadtradeln.de/landkreis-bamberg/).

Im Aktionszeitraum vom Montag den 14.06.2021 bis Sonntag den 04.07.2021 gilt es wieder, fleißig Kilometer zu sammeln. Dabei ist es egal, ob das Rad zur Arbeit oder in der Freizeit benutzt wird. Melden Sie Ihr Team an - Jeder Kilometer zählt!

Zudem gibt es erneut Preise pro Teilnehmer, Team und Kommune zu gewinnen.

Damit unsere Gemeinde dieses Jahr im landkreisweiten Wettbewerb eine möglichst gute Platzierung erreicht, würden wir uns über möglichst viele Teams und Mitradelnde freuen.

Das Ziel von STADTRADELN an sich ist es, die Radverkehrskultur an sich voranzubringen und sowohl die Politik als auch die Bürgerinnen und Bürgern von den Vorteilen des Radfahrens im Alltag zu begeistern. Bundesweit wird STADTRADELN vom Klima-Bündnis koordiniert, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, dem der Landkreis Bamberg und die Stadt Bamberg seit 1992 angehören.

Beim STADTRADELN bilden sich Teams, die während des 21-tägigen Aktionszeitraums möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen und diese im Online-Kilometer-Buch eintragen oder mit der STADTRADELN-App sammeln.

Dass das Fahrrad in Corona-Zeiten oft das sinnvollste Verkehrsmittel für die verbleibenden unvermeidlichen Wege ist – sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit - ist offenkundig. Zugleich bietet das Radfahren die Möglichkeit, sich weiterhin an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern hilft auch, den Einschränkungen des öffentlichen Lebens aktiv ein wenig entgegenzuwirken, ohne dass es dabei zu engem zwischenmenschlichen Kontakt kommt. Ob dieses Jahr ein Rahmenprogramm mit Präsenzveranstaltungen stattfinden kann, scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Die Organisatoren hoffen aber, dass zumindest gemeinsame Radtouren sowie Veranstaltungen im Freien mit einer eventuell begrenzten Teilnehmerzahl wieder zulässig sind. Bitte beachten Sie auch hier die Webseiten von Stadt und Landkreis Bamberg.

Anmeldung von Teams oder Beitritt zu einem Team, Kilometer-Buch, Statistiken, wichtige Infos und vieles mehr unter www.stadtradeln.de/landkreis-bamberg

beziehungsweise in der App unter www.stadtradeln.de/app


21.04.2021

Mehr Blühflächen – ein Engagement der Allianzkommunen der Lebensregion plus für Artenvielfalt und Naturschutz

Das Thema Insekten- und Artensterben beschäftigt die Menschen schon seit längerem. Durch die Anlage und Pflege von Blühflächen wird ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz geleistet.

Seit Jahren gehen viele Kommunen mit gutem Beispiel voran und sind hier aktiv, indem sie Blühflächen in Kooperation mit dem Kreisfachberatern unter dem Motto „Was blüht denn da“ angelegt haben und darüber informieren.

Obwohl Bienen von großer Bedeutung für die Natur und die Bestäubung von Obstbäumen sind, leiden viele Völker ab dem Sommer wegen Blütenmangel schon an Hunger. Ursache sind fehlende blühende Trachtpflanzen (Blumenwiesen, Randstreifen und Ackerwildkräuter). Auch sind viele Blumen des Hausgartens nicht für Bienen geeignet (z.B. gefüllte Blüten).

Deshalb möchte die Allianz Lebensregion plus durch die Aktion „Heimischer Blühwiesensamen für die Bevölkerung“ einen Beitrag für eine größere Blütenvielfalt im privaten Bereich schaffen und eine Samenprobe für ca. 3m² zur Verfügung stellen.

In Kooperation mit der Gemeinde Kirchlauter haben die örtlichen Obst- und Gartenbauvereinen Neubrunn und Priesendorf die Tütchen vorbereitet. Der Blühwiesensamen „Veitshöchheimer Blühwiesensamen“, eine mehrjährige Prachtmischung, liegt an folgenden Orten der Lebensregion plus aus:

  • Rathäusern: Rauhenebrach, Oberaurach, Sand am Main, VG Ebelsbach, Knetzgau
  • Breitbrunn, Bäckerei Strohmenger und im Gemeindezentrum
  • Eltmann im RITZ
  • Neubrunn, Bäckerei Hofmann
  • Priesendorf im Bürgerbüro
  • Zeil am Main: Bibliothek

Das Projekt wurde mit dem Regionalbudget 2021 vom Amt für Ländliche Entwicklung in Unterfranken unterstützt.

1. Bürgermeister Matthias Krapp konnte unserem Landrat Johann Kalb anlässlich eines Besuches des Testzentrums ein Tütchen Blühwiesensamen mit den besten Empfehlungen überreichen.


26.01.2021

Verteilung FFP-2 Masken an pflegende Angehörige

Die Corana-Pandemie bedroht vor allem die Gesundheit älterer und pflegebedürftiger Menschen. Sie möglichst gut zu schützen und unser Gesundheitssystem stabil zu halten, fordert derzeit unsere ganze Gesellschaft stark heraus. Zu den Menschen, auf die das besonders zutrifft, gehören die vielen pflegenden Angehörigen in Bayern.

Ergänzend zu den bisherigen Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige, Besucherinnen und Besucher sowie das Personal in stationären Einrichtungen stellt das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege deshalb pflegenden Angehörigen eine Million FFP2-Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung.

Die Masken können am:

  • Donnerstag, 28. Januar 2021 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr u. von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag, 29. Januar 2021 von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag, 01. Februar 2021 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Dienstag, 02. Februar 2021 von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

im Bürgerbüro der Außenstelle in Priesendorf, Weißbergstr. 2a  kostenfrei abgeholt werden. Ausgegeben werden drei Masken für die Hauptpflegeperson.

Zum Nachweis der Bezugsberechtigung muss das Schreiben der Pflegekasse vorgelegt werden.


18.01.2021

Neue Öffnungszeiten

Ab dem 01. Februar 2021 ändern sich unsere Öffnungszeiten aufgrund arbeits- und tariftrechtlicher Grundsätze wie folgt:

  • Montag: 08:30 bis 12:00 Uhr
  • Dienstag: 08:30 bis 12:00 Uhr
  • Mittwoch: nach Terminvereinbarung
  • Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr, vormittags nach Terminvereinbarung
  • Freitag: 07:00 bis 12:00 Uhr

Während der Öffnungszeiten stehen wir Ihnen telefonisch und persönlich zur Verfügung. Bei weiteren Einschräkungen durch Schutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie nur telefonisch, persönlich nur nach Terminvergabe.


nach oben ▲