Stolpersteine

Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Der Künstler Gunter Demnig stieß dieses Projekt 1992 an. Auch in der Gemeinde Lisberg wurde im Dritten Reich Menschen wegen ihres Glaubens, ihrer Herkunft oder aus anderen Gründen verfolgt und ermordet. An sie soll durch Stolpersteine gedacht werden.



Ein Stolperstein in Gedenken an

  • Louise Löwenfels

Am 03. November 2016 wurde der erste Stolperstein in der Gemeinde Lisberg durch den Künstler Gunter Demnig verlegt. Eine kurze Zusammenfassung und Bilder finden sich hier:

Stolperstein für Louise Löwenfels.pdf35 KBPDF ▼

Link zur Bildergalerie: Stolpersteinverlegung - Louise Löwenfels

 

  • Fam. Liffgens

Am 18. Oktober 2017 wurden in Gedenken an die Familienangehörigen der Familie Liffgens Stolpersteine verlegt. Siegfried und Gisela Liffgens wurden zusammen mit ihren Söhnen Lothar und Joachim im Holocaust ermordet, ihre Tochter Hildegard konnte mit einem Kindertransport 1939 Deutschland verlassen

Stolpersteine für Fam. Liffgens.pdf179 KBPDF ▼

 Link zur Bildergalerie: Stolpersteinverlegung - Fam. Liffgens

nach oben ▲